Erweiterter Friedhof bietet neue Bestattungsformen

Erweiterter Friedhof bietet neue Bestattungsformen

Erweiterter Friedhof bietet neue Bestattungsformen

Die Bandbreite der gemeindlichen Arbeit erstreckt sich nicht nur auf viele Lebensbereiche, sondern auch darüber hinaus. Vor diesem Hintergrund ist auch die kürzlich erfolgte Friedhofserweiterung zu sehen.
Im Bereich der Bestattungen ist in den letzten Jahren ein verstärkter Trend weg von klassischen Erdbestattungen hin zu weniger pflegeintensiven Urnengräbern zu verzeichnen.
Dem trägt die Gemeinde u.a. mit einer zweiten Urnenwand Rechnung, nachdem die vor knapp 20 Jahren errichtete und seitdem mehrfach erweiterte erste Urnenwand ihre Kapazitätsgrenze erreicht hatte.

Im Zuge der Friedhofserweiterung wurden auch die Voraussetzungen geschaffen, modernere Formen der Bestattung anzubieten. So wird im Bereich unmittelbar vor der Urnenwand die Möglichkeit für teil-anonyme, und in der davorliegenden Grünfläche die Möglichkeit, für komplett anonyme Bestattungen bestehen. Auch dem sehr häufig vernommenen Wunsch, einmal unter einem Baum begraben zu werden, kann zukünftig nachgekommen werden. Neben der bestehenden Urnenwand und dem angrenzenden Waldstück wurden Bäume gepflanzt (hinten im Bild), in deren Umfeld zukünftig ebenfalls die Möglichkeit für Bestattungen besteht. Besucher des Friedhofs finden auch neue Sitzgelegenheiten vor, die als Ort für Pause und Besinnung dienen 17 neue Parkplätze die naturnah, d.h. ohne Asphaltdecke, gestaltet sind, runden die vorgenommene Erweiterung ab.

Nach den im Juli anstehenden Beratungen des Gemeinderats zu den Nutzungsgebühren insbesondere für die neuen Bestattungsformen wird die Friedhofserweiterung dann auch zeitnah in Benutzung gehen können.

Ihrer Bestimmung übergeben wird die neue Friedhofsfläche mit einer Andacht am Freitag, 20.7.2018 um 14 Uhr, wozu herzliche Einladung ergeht.

Bild 1: Erweiterungsfläche
Bild 2: Neue Urnenwand

Close