Aktuelles zum Coronavirus

Aktuelles zum Coronavirus

Aktuelles zum Coronavirus

ÖFFNUNGSZEITEN RATHAUS
Der Dienstbetrieb wird auf dringende Fälle begrenzt, jedoch sollten Behördengänge nur nach Terminvereinbarung (telefonisch unter 0911/75208-0 oder per Mail direkt bei den Sachbearbeitern) erfolgen. Allerdings ist hierbei eine Mund-Nasen-Bedeckung (Alltagsmaske oder Schal reicht aus) vom Bürger zu tragen.

BÜCHEREI
Die Bücherei in Veitsbronn ist seit dem 01.12.2020 gem. § 22 Satz 1 der 11. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (BayIfSMV) geschlossen.

NACHBARSCHAFTSHILFE
Seitens des Rathauses ist Herr Igor Ninic als federführender Ansprechpartner benannt.
Als Onlineplattform ist die Homepage www.planet-veitsbronn.de (Corona Nachbarschaftshilfe) eingerichtet
Die Fachkraft zur Arbeit mit Senioren Frau Bleicher weitet ihre telefonische Verfügbarkeit auf Montag bis Freitag jeweils
von 8 – 16 Uhr aus. Alle Bedarfe und Angebote können wie folgt übermittelt werden:
TELEFONISCH über die Seniorenfachberatung Frau Bleicher
01512- 3008465 (auch telefonische Seniorenberatung!)
TELEFONISCH
Herr Ninic 01515- 7920629
per EMAIL: .img

TESTSTATION
Im September nahm das gemeinsame Corona-Testzentrum von Stadt und Landkreis Fürth seinen Betrieb auf.
Die Station ist im Golfpark Fürth-Atzenhof, Flugplatzstraße 30, eingerichtet und geöffnet montags bis freitags von 8 bis 16.30 Uhr. Online-Termine können vereinbart werden. Untersucht wird nur, wer vorher unter der Internetadresse www.agnf.org/testzentrum einen Termin vereinbart. Termine können auch per E-Mail und unter der Rufnummer (0911) 47713180 ausgemacht werden.
Die Einrichtung in Atzenhof steht auch Bewohnern aus dem Landkreis Fürth offen. Schwerpunktmäßig sollen dort Mitarbeiter in Kindertageseinrichtungen getestet werden, außerdem Lehrkräfte und Schulpersonal sowie Angestellte aus infektionsgefährdeten Bereichen wie Alten- und Pflegekräfte. Untersucht werden auch Reiserückkehrer – vorwiegend aus Risikogebieten.
Wer Symptome hat, soll sich in erster Linie an niedergelassene Ärzte wenden. Für alle, die direkten Kontakt zu einem Covid-19-Patienten hatten, ist weiterhin primär das Gesundheitsamt zuständig.

VERANSTALTUNGEN
Bayernweit sind gem. § 5 der 11. BayIfSMV keine Veranstaltungen sowie öffentliche Festivitäten erlaubt.
Großveranstaltungen sind derzeit bis einschl. 31.01.2021 verboten.
Für öffentlich zugängliche Gottesdienste in Kirchen, Synagogen und Moscheen sowie für die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften gilt ein Mindestabstand zwischen den Teilnehmern von 1,5 m, Gesangsverbot und Maskenpflicht.

AUSGANGSBESCHRÄNKUNGEN
Grundsätzlich ist das Verlassen der eigenen Wohnung nur bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt. Diese sind:
Gründe können sein: Arbeit, Schule, Arztgänge, Einkäufe bei den § 12 Betrieben, Besuch eines Hausstandes (aber maximal 1 Personen, inklusive dazugehörige Kinder bis 3 Jahre), Besuch von Partner, Alten oder Kranken Menschen, Wahrnehmung Sorgerecht, Begleitung Sterbender sowie Teilnahme an Beisetzungen im engsten Familien- und Freundeskreis, Sport & Bewegung an der frischen Luft (nur allein, mit Hausstand oder eines weiteren Hausstands), Tierversorgung, Behördengänge, Teilnahme an Gottesdiensten und an Versammlungen.

Es gilt eine bayernweite Ausgangssperre in der Zeit von 21 Uhr bis 5 Uhr.
Ausnahmen: Arbeit, Arztgänge, unaufschiebbare Betreuung von Älteren und Kindern, Wahrnehmung Sorgerecht, Begleitung Sterbender, Tierversorgung und ähnlich gewichtigen und unabweisbaren Gründen

TRAUERFEIERN
Für Bestattungen sind die Regeln für Gottesdienste und Zusammenkünfte von Glaubensgemeinschaften nach § 6 in Verbindung mit § 2 Satz 1 Nr. 9 der 11. BayIfSMV entsprechend anwendbar.
Innen ist die Höchstteilnehmerzahl abhängig von der Anzahl der vorhandenen Plätze und im Freien gibt es grundsätzlich keine definierte Höchstteilnehmerzahl. Es dürfen so viele Personen teilnehmen, wie Platz vorhanden ist, solange ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Personen eingehalten werden kann.
Die Teilnahme an Bestattungen ist allerdings nur im engsten Familien- und Freundeskreis gestattet.

BÜRGERBUS
Seit 1.7.2020 hat der Bürgerbus seinen Betrieb wieder erweitert. Die Fahrzeiten sind Montag, Mittwoch und Donnerstag von 8 - 12:30 Uhr und Freitag von 12:30 - 17 Uhr. Angefahren werden lediglich Arztpraxen, Physiotherapiepraxen, Fußpflegestudios und Friseursalons. Jede Fahrt muss am Vortag unter 0911/75208889 oder 0157/70693806 angemeldet werden. Weitere Infos finden Sie unter www.abs-veitsbronn.de

SPIEL- UND SPORTPLÄTZE SOWIE TURNHALLEN
Der Betrieb und die Nutzung von Sporthallen, Sportplätzen, Fitnessstudios, Tanzschulen und anderen Sportstätten ist gem. § 10 Abs. 3 der 11. BayIfSMV untersagt. Spielplätze unter freiem Himmel sind für Kinder nur in Begleitung von Erwachsenen geöffnet. Entsprechende Mindestabstände sind einzuhalten.

GEWERBESTEUER
Zur Stützung der örtlichen Gewerbebetriebe hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am 19.3.2020 folgenden Beschluss gefasst:
>> Die Verwaltung wird ermächtigt, Anträgen auf Stundung von Gewerbesteuerzahlungen abweichend von der Geschäftsordnung
des Gemeinderates in unbegrenzter Höhe stattzugeben.
Dies ist vorerst befristet bis 31.12.2020. <<

Der Gemeindrat hat am 26.11.2020 beschlossen, diese Regelung bis 31.7.2021 zu verlängern.

Hinweis: es besteht kein Automatismus, die Anträge sind weiterhin zu begründen
Bei Anfragen bezüglich Entschädigungen verweisen wir Sie das Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie als zuständige Stelle.
https://www.stmwi.bayern.de/
Weiterhin empfehlen wir Ihnen die „FAQ´s“ des StmI unter dem im folgenden genannten Link regelmäßig abzurufen.
https://www.stmi.bayern.de/miniwebs/coronavirus/faq/index.php

GASTRONOMIE
Seit dem 02.11.2020 bis mindestens 31.01.2021 ist die Abgabe von Speisen nur in Form von Selbstabholung oder Lieferung erlaubt.
Eine Übersicht finden Sie auf unserer Homepage unter „Aktuelle Öffnungszeiten Gastronomien“.

EINZELHANDEL/HANDWERK
Der Groß- & Einzelhandel ist grundsätzlich geschlossen.
Ausnahmen sind: Lebensmittelhandel inklusive Direktvermarktung, Lieferdienste, Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörgeräteakustiker, Tankstellen, Kfz-Werkstätten, Fahrradwerkstätten, Banken und Sparkassen, Filialen des Brief- und Versandhandels, Reinigungen und Waschsalons, der Verkauf von Presseartikeln, Tierbedarf und Futtermittel, der Verkauf von Weihnachtsbäumen und sonstige für die tägliche Versorgung unverzichtbare Ladengeschäfte sowie der Großhandel.
Der Verkauf von pyrotechnischen Gegenständen der Kategorie F2 ist untersagt.

Für geöffnete Betriebe gilt: Abstandspflicht, 1 Kunde/10 qm (ab 800 m² 1 Kunde/20 qm), Maskenpflicht Personal (außer in Kassen- & Thekenbereichen, wenn Schutzwände aufgestellt sind). Selbiges gilt für Einkaufszentren (außer Höchstzahl Kunden nach Gesamtfläche des Zentrums).

Erlaubt ist außerdem die Abholung vorbestellter Waren in Ladengeschäften unter Hygieneauflagen (Mindestabstand, FFP2-Maskenpflicht, gestaffelte Zeitfenster).
Der Betrieb von z.B. Friseur, Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios ist untersagt.
Arzt- & Zahnarztpraxen bleiben für medizinische, therapeutische, pflegerische Leistungen sowie medizinische notwendige Behandlungen geöffnet.
Wochenmärkte und andere Märkte unter freiem Himmel sind grundsätzlich untersagt. Ausnahme: Lebensmittelmärkte. Auflagen gelten entsprechend dem Groß & Einzelhandel.

Grundsätzlich bitte unter folgendem Link den aktuellen Stand zusätzlich mit abrufen:
https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/haeufig-gestellte-fragen/

SCHULEN UND KITAS
Bitte wenden Sie sich hierfür an die jeweiligen Schulen und Kitas.

Close