Aktuelles zum Coronavirus

Aktuelles zum Coronavirus

Aktuelles zum Coronavirus

BÜCHEREI
Die Bücherei Veitsbronn ist momentan zu den üblichen Öffnungszeiten geöffnet.
Die Anzahl der anwesenden Personen ist nicht mehr beschränkt.
Nach den aktuellen Bestimmungen ist für die Bücherei die 3G-Regel anzuwenden.
Zutritt zur Bücherei nur für

• Geimpfte (bitte Impfnachweis vorzeigen)
• Genesene (bitte entsprechenden Nachweis vorzeigen)
• Getestete (Bescheinigung über negativen PCR-Test gültig 48 Std. / negativer Schnelltest gültig 24 Std., kein Selbsttest)

Die Tür ist abgeschlossen, bitte klingeln, Nachweis am Fenster bereithalten,
danach ist die Ausleihe und Rückgabe in der Bücherei möglich.

Für Kinder unter 6 Jahren sowie Schülerinnen und Schüler, die in der Schule regelmäßig an den Tests teilnehmen, gilt die 3G-Regelung nicht.

Für die Bücherei gilt weiterhin die FFP2-Maskenpflicht.

Auf Wunsch besteht aber weiterhin die Möglichkeit Medien bei uns zu bestellen und am Fenster abzuholen bzw. über das Fenster Medien wieder zurückzugeben.

Bei Veranstaltungen der Bücherei gilt ab sofort die 3G+Regel. Heißt bei Getesteten wird nur ein negativer PCR-Test anerkannt.

Bei Fragen setzen Sie sich gerne mit uns telefonisch in Verbindung (0911 / 7520564).

VOLKSHOCHSCHULE
Bitte beachten Sie die gesonderte Mitteilung der VHS.
Nähere Informationen erhalten Sie auf der Homepage https://vhs.veitsbronn.de/ oder telefonisch unter 0911 / 75208-42.

NACHBARSCHAFTSHILFE
Seitens des Rathauses ist Herr Igor Ninic als federführender Ansprechpartner benannt.
Als Onlineplattform ist die Homepage www.planet-veitsbronn.de (Corona Nachbarschaftshilfe) eingerichtet
Die Fachkraft zur Arbeit mit Senioren Frau Bleicher ist weiterhin von Montag bis Freitag jeweils von 8 – 16 Uhr telefonisch erreichbar. Alle Bedarfe und Angebote können wie folgt übermittelt werden:
TELEFONISCH über die Seniorenfachberatung Frau Bleicher
01512- 3008465 (auch telefonische Seniorenberatung!)
TELEFONISCH
Herr Ninic 01515- 7920629
per EMAIL:

TESTSTATION FÜR PCR-TESTS
Die Station ist im Golfpark Fürth-Atzenhof, Flugplatzstraße 30, eingerichtet und geöffnet montags bis freitags von 8 bis 16.30 Uhr. Online-Termine können vereinbart werden. Untersucht wird nur, wer vorher unter der Internetadresse www.agnf.org/testzentrum einen Termin vereinbart.

SCHNELLTESTZENTREN
Schnelltestzentren im Landkreis Fürth finden Sie auf
https://www.landkreis-fuerth.de/corona/testzentren.html

IMPFZENTRUM
Die Station ist im ehemaligen Alten- und Pflegeheim Curanum, Rosenstr. 16-20, 90762 Fürth, eingerichtet und geöffnet montags bis freitags von 8.15 bis 16.15 Uhr. Online-Termine können vereinbart werden. Eine Impfung ist nur möglich, wenn vorher unter der Internetadresse www.agnf.org/impfzentrum oder unter 0911/9509170 ein Termin vereinbart wurde.

VERANSTALTUNGEN
Die bisherigen Personenobergrenzen für private und öffentliche Veranstaltungen entfallen.
Für größere Veranstaltungen jeder Art, unabhängig ob diese unter freiem Himmel oder in geschlossenen Räumen stattfinden, gilt:
• Es sind maximal 25.000 Personen zulässig.
• In kapazitätsbeschränkten Stätten (z.B. Gebäuden, Stadien) dürfen für bis zu 5.000 Personen 100% der Kapazität genutzt werden. Für den 5.000 Personen überschreitenden Teil darf 50% der weiteren Kapazität des Veranstaltungsorts genutzt werden.
• Bei Veranstaltungen mit 100 bis 1.000 Personen hat der Veranstalter ein individuelles Infektionsschutzkonzept auszuarbeiten und zu beachten. Bei Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen muss der Veranstalter ein Infektionsschutzkonzept nicht nur ausarbeiten und beachten, sondern auch unverlangt der Kreisverwaltungsbehörde vorab vorlegen.
Die Regelungen zur Maskenpflicht gelten weiterhin. Bitte beachten Sie hierzu auch die FAQ zur Maskenpflicht.

Bei Sport- und Kulturveranstaltungen gilt grundsätzlich, sofern mehr als 1.000 Personen teilnehmen:
• Eintrittskarten dürfen nur personalisiert verkauft werden.
• Verkauf, Ausschank und Konsum alkoholischer Getränke ist untersagt.
• Offensichtlich alkoholisierte Personen dürfen nicht eingelassen werden.

Entscheidet sich der Veranstalter für freiwilliges 2G / 3G+, sind die Maskenpflicht und das Gebot des Mindestabstands aufgehoben. Etwaige Personenobergrenzen entfallen. Dies ist beim Landratsamt anzuzeigen.

Die Alkoholverbote bei Sport- und Kulturveranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen werden aufgehoben. Voraussetzung ist ein strenges Zutrittsregime (Zugangshindernisse, Kontrollen mit Identitätsfeststellung etc.).

Kinder unter 12 Jahren haben auch bei 2G Zutritt unabhängig von ihrem Impfstatus.
Schülerinnen und Schüler ab 12 haben (weil in der Schule regelmäßig getestet) auch bei freiwilligem 3G+ Zutritt unabhängig von ihrem persönlichen Impfstatus. Bei 2G haben Schülerinnen und Schüler ab 12 Jahren aber nur dann Zutritt, wenn sie geimpft sind.

Bei Veranstaltungen mit weniger als 100 Personen ist der Veranstalter nicht verpflichtet, ein Infektionsschutzkonzept auszuarbeiten. Nicht mitgezählt werden Personen, die in Wahrnehmung ihrer dienstlichen oder beruflichen Tätigkeit oder als sonstiges Funktionspersonal einen Beitrag zur Durchführung der Veranstaltung leisten. Das gilt zum Beispiel für Servicepersonal oder Pressevertreter.

Die derzeitigen Regelungen zu Corona können unter
https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php abgerufen werden.

TRAUERFEIERN
Für Bestattungen sind die Regeln für Gottesdienste und Zusammenkünfte von Glaubensgemeinschaften nach § 7 der 14. BayIfSMV entsprechend anwendbar.
Für Trauerfeiern im freien gibt es grundsätzlich keine begrenzte Personenzahl.

SPIEL- UND SPORTPLÄTZE SOWIE TURNHALLEN
Der Betrieb und die Nutzung von Sporthallen, Sportplätzen, Fitnessstudios, Tanzschulen und anderen Sportstätten ist erlaubt.

GEWERBESTEUER
Zur Stützung der örtlichen Gewerbebetriebe hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am 19.3.2020 folgenden Beschluss gefasst:
>> Die Verwaltung wird ermächtigt, Anträgen auf zinslose Stundung von Gewerbesteuerzahlungen abweichend von der Geschäftsordnung
des Gemeinderates in unbegrenzter Höhe stattzugeben.
Diese Regelung ist auf Grund der Beschlüsse vom 26.11.2020 und 29.07.2021 verlängert worden und vorerst befristet bis 31.12.2021. <<
Hinweis: es besteht kein Automatismus, die Anträge sind weiterhin zu begründen.
Bei Anfragen bezüglich Entschädigungen verweisen wir Sie das Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie als zuständige Stelle.
https://www.stmwi.bayern.de/
Weiterhin empfehlen wir Ihnen die „FAQ´s“ des StmI unter dem im folgenden genannten Link regelmäßig abzurufen.
https://www.stmi.bayern.de/miniwebs/coronavirus/faq/index.php

GASTRONOMIE
Der Betrieb der Innen- und Außengastronomie sowie die Abgabe von Speisen in Form von Selbstabholung oder Lieferung sind erlaubt.

EINZELHANDEL/HANDWERK
Der Groß- und Einzelhandel, die Dienstleistungs- und Handwerksbetriebe, Einkaufszentren, Arztpraxen und medizinisch/therapeutisch/pflegerische Leistungen dürfen öffnen. Es gilt: Mindestabstand; medizinische Gesichtsmaske, Personal Maskenpflicht; mit Schutzwände Personal keine Maskenpflicht;
Bei körpernahen Dienstleistungen gelten dieselben Regeln zuzüglich:
Personal medizinische Maskenpflicht; Kontaktdatenerhebung
Wochenmärkte u. ä. unter freiem Himmel ohne Volksfestcharakter und ohne große Besucherströme sind zulässig.

Grundsätzlich bitte unter folgendem Link den aktuellen Stand zusätzlich mit abrufen:
https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/haeufig-gestellte-fragen/

SCHULEN UND KITAS
Bitte wenden Sie sich hierfür an die jeweiligen Schulen und Kitas.

Close