Fairtrade-Gemeinde Veitsbronn

Veitsbronn ist eine „Fairtrade-Gemeinde“
Die Auszeichnung wurde erstmalig am 16. Februar 2019 durch TransFair e.V. verliehen.
Die fünf Kriterien, die dafür erfüllt werden müssen, umfassen zum Beispiel die Gründung einer Steuerungsgruppe, die sich dafür einsetzt, dass Fairtrade-Produkte verkauft, verwendet, sowie Aktionen durchgeführt werden, sei es im Handel, in der Gastronomie, im Rathaus, in Vereinen oder Schulen der Gemeinde. Darüber hinaus zählen eine regelmäßige Öffentlichkeitsarbeit sowie Bildungsarbeit zu den zu erfüllenden Kriterien.
Seit der Auszeichnung baut die Gemeinde ihr Engagement weiter aus.
Im Dezember 2020 wurde der Antrag auf die Rezertifizierung des Titels „Fairtrade Gemeinde“ gestellt. Die Sprecher der Steuerungsgruppe, Silke und Georg Fleischmann, und Bürgermeister Marco Kistner freuen sich über die Rückmeldung und die Verlängerung des Titels. „Das bestätigt die nachhaltige Verankerung des fairen, bio und regionalen Handels in Veitsbronn“, so Bürgermeister Kistner.
Lokale Akteurinnen und Akteure aus Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft arbeiten hier eng für das gemeinsame Ziel zusammen. „Wir sind stolz, dass Veitsbronn dem internationalen Netzwerk der Fairtrade-Towns angehört und wir uns weiterhin für die Förderung des fairen Handels auf lokaler Ebene einsetzen können“, so Georg Fleischmann.

Veitsbronn ist eine von über 700 Fairtrade-Towns in Deutschland. Das globale Netzwerk der Fairtrade-Towns umfasst über 2.000 Fairtrade-Towns in insgesamt 36 Ländern, darunter Großbritannien, Schweden, Brasilien und der Libanon. Weitere Informationen zur Fairtrade-Towns-Kampagne finden Sie unter www.fairtrade-towns.de

Was ist Fairtrade?
Seit über 20 Jahren unterstützt TransFair e.V. benachteiligte Produzentengruppen in Entwicklungsländern. Fairtrade verbindet Produzenten und Konsumenten und unterstützt Kleinbauernfamilien und Plantagenarbeiter im globalen Süden, damit sie die Armut aus eigener Kraft überwinden, ihre Stellung stärken und ihr Leben selbst bestimmen können.
Als gemeinnütziger Verein handelt TransFair e.V. nicht selbst mit Waren, sondern vergibt das Fairtrade-Siegel für fair gehandelte Produkte und fördert das Bewusstsein für einen nachhaltigen Konsum.
TransFair wird von rund 30 Mitgliedsorganisationen aus den Bereichen Entwicklungszusammenarbeit, Kirche, Sozialarbeit, Verbraucherschutz, Genossenschaftswesen, Bildung, Politik und Umwelt getragen.

Veitsbronner Fairtrade Steuerungsgruppe
Unsere Fairtrade Steuerungsgruppe ist eine Gruppe engagierter Personen aus Veitsbronn. Sie fördern gezielt den fairen Handel auf kommunaler Ebene und sind das Ergebnis einer erfolgreichen Vernetzung von Personen aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft, die sich für den fairen Handel in ihrer Heimat stark machen. Und das nicht ohne Grund, denn das Thema fairer Handel liegt im Trend: In Deutschland wächst zunehmend das Bewusstsein für gerechte Produktionsbedingungen sowie soziale und umweltschonende Herstellungs- und Handelsstrukturen. Auf kommunaler Ebene spielt der faire Handel in allen gesellschaftlichen Bereichen eine wichtige Rolle, zunehmend auch bei der öffentlichen Beschaffung.

Unser Weg zur Fairtrade-Gemeinde

  • Am 27.9.2016 nimmt der Umwelt-, Verkehrs- und Gemeindeentwicklungs-ausschuss des Gemeinderats einstimmig einen Antrag der SPD-Fraktion an, wonach sich die Gemeinde Veitsbronn als Fairtrade-Gemeinde bewerben soll.
  • Am 17.1.2017 findet sich die Steuerungsgruppe bestehend aus vier Personen zusammen. Sie koordiniert von nun an den Bewerbungsprozess und weitere Aktionen rund um den Fairen Handel. Hier werden zwei weitere Aspekte aufgenommen, die zusammen mit Fair gesehen werden sollen: Bio + Regional.
  • Ungefähr alle zwei Monate finden Treffen der Steuerungsgruppe statt. Dabei werden parallel weitere Partner gesucht und neue Aktionen geplant sowie im Gemeindeblatt publiziert.

Die Veitsbronner Steuerungsgruppe ist außerdem mit den anderen Landkreis-Steuerungsgruppen über regelmäßige Treffen im Landratsamt vernetzt.

Im Folgenden einige der bisherigen Aktivitäten:

  • 30.6.2017 (Vortrag von Frank Braun in Seukendorf „Was ist Fairtrade?“)
  • 20.10.2017 (Filmabend im Rahmen der Agenda 2030 – „Human, die Menschheit“)
  • 10.12.2017 (Verkaufs- und Infostand am Veitsbronner Adventsmarkt)
  • 24.3.2018 (Infostand vor Edeka Landauer)
  • 22.4.2018 (Filmabend mit dem Umweltteam der evang. Kirchengemeinde „Kommen Rührgeräte in den Himmel?)
  • 24.6.2018 (Infostand zum Thema „faire Bälle“ beim Sommerfest der SPD- Ortsvereins)
  • 15.7.2018 (Info- und Verkaufsstand am Gemeindefest der ev. Kirchengemeinde)
  • 27.7.2018 (Stand am Badfest mit fairen Crepes, Phlip-phlops u.a.)
  • Am 27.7.2018 sind die Bewerbungsunterlagen schließlich vollständig. Am 7.11. 2018 erreicht die Gemeinde Veitsbronn das Schreiben von Transfair e.V., in dem die Anerkennung Veitsbronns als Fairtrade-Gemeinde mitgeteilt wird.
  • Herbst 2018: Erfolgreiche Bewerbung bei Femnet e.V. . Veitsbronn wird unterstützt bei Bemühungen um faire Beschaffung , v.a. von Arbeitskleidung.
  • 26.10.2018 (Filmabend im Rahmen der Agenda 2030 „Die grüne Lüge“)
  • 26/27. 11.2018 Vortrag und Workshop mit Mitarbeiterinnen von Femnet e.V. zur fairen Textilwirtschaft
  • 9.12.2018 (Stand am Veitsbronner Adventsmarkt)
  • Am 16. 2. 2019 findet in der Zenngrundhalle die Auszeichnungsfeier mit Urkundenübergabe durch Manfred Holz, Ehrenbotschafter von Transfair e.V., und einem Fairen Frühstück für alle statt.
  • Vom 16.2. – 1. 3. 2019 findet im Foyer der Zenngrundhalle die Karikaturen - Ausstellung „Glänzende Zeit“ statt.
  • 11. 4. 2019 Stand in der Grundschule am Fastenbasar zum Thema Faire Orangen
  • 30.6.2019 Stand am Familienfest der SPD
  • 26.7.2019 Stand am Badfest mit Info-Schwerpunkt Fairer Kaffee
  • ab Juli 2019 großer Schaukasten zu Fairtrade im Foyer der Zenngrundhalle
  • 13.9.2019 Produzentinnenbesuch aus Tunesien in der Zenngrundhalle
  • 8.12.2019 Stand am Adventsmarkt
  • Das Jahr 2020 erlaubte wegen Corona kaum mehr öffentliche Aktionen.
  • 11.-15. 9. 2020 Beteiligung an der bundesweiten Fairen Woche mit Glücksrad-Aktion vor dem EDEKA-Markt und Themenplakaten in Schaukästen und Schaufenstern

Close